Reiseunfallversicherung sinnvoll

Ist eine Reiseunfallversicherung sinnvoll oder nicht?
Nicht immer ist eine Reiseunfallversicherung sinnvoll

Ist eine Reiseunfallversicherung sinnvoll oder eher nicht?

Haben Sie sich vor einer Reise schon mal gefragt, ob eine Reiseunfallversicherung sinnvoll ist. Die Frage liegt nahe, denn einerseits ist ein Urlaub Entspannung. Außerdem rr viele auch die Flucht aus dem faden Alltag. Dabei lockt das Abenteuer – vom Tauchkurs bis zum Kitesurfen. Allerdings auch mit dem Risiko im Gepäck. Ob jedoch deshalb eine spezielle Reiseunfallversicherung sinnvoll ist, hängt von 3 Fragen ab:

Diese 3 Fragen entscheiden über den Sinn einer Reiseunfallversicherung:

  • 1. Besitzen Sie eine private Unfallversicherung?
  • 2. Gilt diese Police weltweit?
  • 3. Sind geplante Aktivitäten (z.B. Kitesurfen) mitversichert?

Reiseunfallversicherung oder doch lieber Dauerpolice?

Eine Reiseunfallversicherung kann sinnvoll sein. Im Allgemeinen fahren Sie jedoch mit einer privaten Unfallversicherung besser. Denn gute Verträge zahlen auch bei Unfällen im Ausland. Damit sind Sie 24 Stunden rund um die Uhr geschützt – weltweit. Daher ist in der Regel eine spezielle Reiseunfallversicherung überflüssig, wenn Sie eine leistungsstarke private Unfallversicherung besitzen. Je nach Tarif kann es jedoch zeitliche Befristungen geben. Lassen Sie sich deshalb den unbefristeten Versicherungsschutz im Reiseland bestätigen. Oder wechseln Sie zu einem leistungsstarken Anbieter.

Beispielhafte Aussagen zum Reiseschutz von privaten Unfallversicherungen:

  • Zum Beispiel stellt die Deutsche Familienversicherung (DFV) (FINANZtest Note: 1,3) in ihren Bedingungen klar: „Der Versicherungsschutz besteht weltweit.“ Der Unfallschutz der DFV gilt im Inland und im Ausland. Kurz gesagt: Weltweit und rund um die Uhr.
  • Die VHV KLASSIK GARANT EXKLUSIV schreibt: „Sport und Reise (weltweit) – Die Tarife gelten Privatpersonen, die ihren Erstwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Die Unfallversicherung gilt jedoch weltweit und mit 24-Stunden-Deckung„.

Schadenbeispiele: Wann leistet eine Unfallversicherung auf Reisen?

  • bei Arbeiten an Ihrem Ferienhaus ziehen Sie sich Verletzungen zu
  • ein Helikopter muss Sie nach einem Sturz bergen
  • eine Zecke infiziert Sie im Wanderurlaub mit Borreliose
  • Sie verletzen sich beim Sturz mit einem geliehenen Roller
  • im Ausland werden Sie von einem Auto angefahren

Typische Leistungen einer Reiseunfallversicherung sind:

  • erstens Assistance- oder Service-Leistungen bei Reiseunfällen
  • außerdem die Übernahme von Such- und Rettungskosten
  • sowie die Erstattung von Kosten für notwendige Operationen
  • und darüber hinaus die Zahlung von Rehakosten
  • ebenso wie Pflegeleistungen nach einem Unfall

Wie funktioniert die Schadenmeldung und Abrechnung?

Sofort nach dem Unfall

Informieren Sie umgehend den Versicherer. Egal, ob es sich um einen leichten oder schweren Unfall handelt. Denn in den meisten Unfallversicherungen gibt es eine Meldefrist. In der Regel gilt für Schadenmeldungen immer: unverzüglich. Und das bedeutet vor Gericht ohne schuldhaftes Zögern. Wenn Sie Fristen nicht einhalten, gefährden Sie daher Ihren Anspruch auf Leistung.

Wenige Tage später

Der Versicherer sendet Ihnen eine Schadenanzeige (Formular zur Schadenmeldung). Füllen Sie es wahrheitsgemäß aus und senden Sie es so schnell wie möglich wieder zurück. Fügen Sie Belege gleich bei. Zum Beispiel: Berichte vom Arzt, Krankenhaus oder der Polizei, Unfallbericht etc.).

Sobald ein Leistungsanspruch feststeht

Wenn klar ist, dass ein Unfall zum Beispiel dauerhafte Folgen nach sich zieht (Invalidität), erhalten Sie die vereinbarte Leistung vom Versicherer. Dabei müssen Sie allerdings Fristen beachten, innerhalb derer Sie Ihre Ansprüche anmelden müssen. WICHTIG: Halten Sie diese Fristen in jedem Fall im Auge!

Für wen eine Reiseunfallversicherung sinnvoll sein kann

Allerdings bestehen Unfallrisiken keineswegs nur während einer Reise. Ganz im Gegenteil. Denn die meisten Unfälle passieren zuhause in den eigenen vier Wänden. Vor allem in der Küche lauern die meisten Gefahren. Aus diesem Grund ist eine private Unfallversicherung für die meisten Menschen sinnvoller.

Das sind die größten Unfallrisiken im Urlaub:

  • Unfälle mit geliehenen E-Bikes, normalen Fahrrädern, E-Scootern, Motorrollern oder Mietwagen 
  • Sportverletzungen (z.B. beim Kiten)
  • Infektionen (z.B. Borreliose oder FSME nach Zeckenstich)
  • Stürze zu Fuß
  • Schnittverletzungen
  • Verbrühungen und Verbrennungen
  • Vergiftungen
  • sowie Stromschläge
  • Brände beziehungsweise Feuer

EXPERTEN-TIPP: Krieg und Unruhen

Prüfen Sie, ob Sie auch dann Versicherungsschutz genießen, wenn Sie auf einer Reise im Ausland überraschend von Krieg oder Bürgerkrieg betroffen sind!

JETZT VERGLEICHEN ⏩

Vergleichsrechner: Reiseunfallversicherung und Reiseversicherungen

Viele Reisebüros bieten Ihnen beim Kauf einer Reise gleich die „passenden“ Reiseversicherungen an. Manche davon sind sinnvoll, wie zum Beispiel eine Versicherung für den Reiserücktritt oder Reiseabbruch. Andere sind jedoch in der Regel überflüssig. So zum Beispiel eine Reisehaftpflicht- oder auch die Reiseunfallversicherung.

Außerdem arbeiten Reisebüros oft nur mit einer Hand voll Versicherungen zusammen. Zudem verlangen sie für jede verkaufte Police eine Provision. Diese liegt zwischen 15 und 30 %. Damit sind Reiseversicherungen für das Reisebüro ein lohnendes Zusatzgeschäft. Doch der Kunde zahlt oft drauf, denn Reisebüros bieten keinen Vergleich.

Für den Fall, dass Sie eine Reiseunfallversicherung vergleichen wollen, finden Sie hier die Vergleichsrechner für die besten Reiseversicherungen:

Vor- und Nachteile von Reiseunfallversicherungen

  • flexible Gestaltung
  • keine langfristige Bindung
  • kurzfristiger Abschluss möglich
  • oft überflüssig
  • da Doppelversicherung
  • zu geringe Versicherungssummen

Fazit: Eine Reiseunfallversicherung ist oftmals wenig sinnvoll

Wenn man bedenkt, dass die meisten Unfälle zuhause passieren, macht es wenig Sinn, sich nur während einer Reise zu versichern. Zumal erstklassige Unfallversicherungen weltweit und rund um die Uhr leisten. Viel wichtiger und sinnvoller als eine Reiseunfallversicherung ist daher eine private Unfallversicherung mit globalem 24h-Schutz.

Andere Leser suchten nach:

JETZT VERGLEICHEN ⏩

Diesen Beitrag teilen:

Sie lesen gerade:
Reiseunfallversicherung sinnvoll oder nicht