Zeckenkopf stecken geblieben

Zeckenkopf stecken geblieben. Was tun?

Zeckenkopf stecken geblieben - was tun
Falls ein Zeckenstich Probleme nach sich zieht: Schutz bei Infektionen

Was tun, wenn der Zeckenkopf stecken geblieben ist? Das passiert zum Beispiel, wenn eine Zecke nicht richtig entfernt wurde. H├Ąufig sind auch falsche Hilfsmittel die Ursache. Oft fehlt beispielsweise eine spezielle Zeckenkarte oder ein Zeckenlasso ­čŤĺ. Meistens f├╝hrt jedoch die falsche Technik dazu, dass der Kopf vom Rumpf abgetrennt wird. Doch selbst das ist noch kein Grund zur Panik. Auf dieser Seite lesen Sie, was Sie selbst tun k├Ânnen, wenn der Zeckenkopf stecken geblieben ist.

Sollte ein ├ťberbleibsel einer Zecke in der Haut stecken bleiben, sollten Sie auf keinen Fall an dieser Stelle „rumbohren“. Besser ist es dann, die Stelle zu desinfizieren und sie in Ruhe zu lassen. Fr├╝her glaubte man gar, der stecken gebliebene Kopf einer Zecke k├Ânne bis zum Herzen vordringen. Und dann sei man tot. Das ist selbstverst├Ąndlich Unfug.

Richtig ist: Falls der Kopf einer Zecke stecken bleibt, kann er sich entz├╝nden. Deshalb sollten Sie darauf achten und die Stelle weiterhin beobachten. H├Ąufig formt der Organismus ein feines K├Ârnchen (Granulom) und umschlie├čt den eingedrungenen Fremdk├Ârper. Ebenso schiebt der K├Ârper manchmal den Rest der Zecke durch die nachwachsende Haut nach au├čen. Damit erledigt sich die Sache dann von selbst.

So merken Sie, ob eine Zecke vollst├Ąndig entfernt wurde

Pr├╝fen Sie die entfernte Zecke mit einer Lupe mit maximaler Vergr├Â├čerung ­čŤĺ. K├Ânnen Sie am Kopf der Zecke 3 kurze „Werkzeuge“ (Schneidwerkzeuge + Stechr├╝ssel) erkennen, haben Sie auch den Kopf komplett entfernt. Bleibt in der Haut allerdings ein schwarzer Punkt, kann es sein, dass der Kopf der Zecke ganz oder teilweise stecken geblieben ist. Meist handelt es sich nur um den Stechapparat.

In diesem Fall k├Ânnen Sie versuchen, den „Kopf“ bzw. Zeckenrest von der Haut abzukratzen. Dazu eignet sich zum Beispiel die Kante einer Kreditkarte. WICHTIG:

  • 1. Desinfizieren Sie den Rand der Karte zuvor sehr gr├╝ndlich.
  • 2. Stellen Sie sicher, dass Sie den Zeckenk├Ârper bereits vollst├Ąndig entfernt haben. Denn durch Quetschen w├╝rde sich ihr Darminhalt mit Krankheitserregern in die Bissstelle absondern.
  • 3. Desinfizieren Sie die Bissstelle mit einem geeigneten medizinischen Desinfektionsmittel ­čŤĺ.

Ist es schlimm wenn der Zeckenkopf stecken bleibt?

Grunds├Ątzlich nicht, denn Ihr K├Ârper st├Â├čt das „Fremdmaterial“ nach einiger Zeit von selbst ab. ├ähnlich wie bei einem Splitter. Wenn der Kopf einer Zecke beim Entfernen abrei├čt, bleibt er in der Regel nur in der Oberhaut (Epidermis) stecken. Dennoch sollte Sie die Gef├Ąhrdung durch Zecken ernst nehmen. Denn mit Infektionen wie Borreliose oder FSME ist nicht zu spa├čen.

Was passiert wenn die Zecke nicht ganz entfernt wird?

In den meisten F├Ąllen bleibt nur der Saugr├╝ssel mit seinen Widerhaken stecken. Dann kommt es zu einer kleinen Entz├╝ndungsreaktion, welche normalerweise harmlos ist. Nachdem sich ein Eiter-Pickelchen bildet, st├Â├čt der K├Ârper den Kopf beziehungsweise den verbleibenden Rest der Zecke von selbst ab. Achten Sie dennoch in jedem Fall in den n├Ąchsten 4 – 6 Wochen auf eine ringf├Ârmige Hautr├Âtung (Wanderr├Âte), welche auf eine m├Âgliche Borreliose hindeutet. In diesem Fall sollten Sie ebenso wie bei einer sich verst├Ąrkenden Entz├╝ndung einen Arzt aufsuchen.

Lebt eine Zecke ohne Kopf weiter?

Selbst wenn Sie eine Zecke vorsichtig entfernen, kann es sein, dass Sie nur den K├Ârper mit dem Blutgef├Ą├č abrei├čen. Da sich Zecken mit ihren Widerhaken und einem speziellen Zement-Speichel verbinden, kommt es oft vor, dass Teile der Zecke (Kopf) im K├Ârper des Opfers stecken bleiben. Ob die Zecke danach sofort stirbt ist nicht gesichert. Fest steht jedoch, dass der Kopf einer Zecke nicht nachwachsen kann.

Diesen Beitrag teilen:

Sie lesen gerade:
Zeckenkopf stecken geblieben