Wann darf ich mich impfen lassen

Wann darf ich mich impfen lassen - Die Fristen
Ausgezeichnete Unfallversicherungen leisten auch bei Impfschäden. Mehr dazu!

Wann darf ich mich impfen lassen ?

Ab wann darf ich mich impfen lassen? Diese Frage beschäftigt womöglich bis auf überzeugte Impfgegner die meisten Deutschen. Manchmal ist es jedoch schwer zu wissen, wann der richtige Zeitpunkt für eine Impfung ist. Denn dabei spielen einige Faktoren eine Rolle. Dazu gehören unser Geschlecht, unser Alter und unser allgemeiner Gesundheitszustand. Ebenso unsere Medikamente und unsere Reisepläne.

Ab wann Kinder impfen lassen?

Impfempfehlungen für Kinder von der Geburt bis zum 12. Lebensjahr

Ab wann Kinder geimpft werden können, ist eine gute Frage, die Eltern immer wieder stellen. Darauf gibt es keine einfache Antwort. Aber es ist wichtig, dass Eltern über das Thema Bescheid wissen. Wenn es um die Impfung von Kindern geht, musst du die Risiken und Vorteile gegeneinander abwägen. Dabei kann dir dein Kinderarzt am besten helfen. Denn er kann das Risiko-Nutzen-Verhältnis bestimmen. Das erleichtert dir deine Entscheidung.

Babys ab 6 Wochen

Babys können oft ab der 6. Lebenswoche geimpft werden. Vorausgesetzt, sie haben keine Vorerkrankungen. Manchmal erfolgt die erste Impfung jedoch schon vorher. Zum Beispiel bei Frühgeborenen. Die Reihenfolge der Impfungen kann je nach Alter und Gesundheitszustand unterschiedlich sein. Daher sollte ein Kinderarzt oder Hausarzt zu Rate gezogen werden, wenn es um den Impfschutz geht.

  • Säuglinge können ab 6 Wochen sowie ab zwei Monaten geimpft werden, um einen ausreichenden Impfschutz zu erhalten.
  • Kleinkinder (1 bis 6 Jahre) benötigen eine regelmäßige Impfung ab dem zweiten Geburtstag.
  • Schulkinder (6 bis 18 Jahre) sollten nach dem Schulbeginn mit den für sie empfohlenen Impfstoffen aufgefrischt werden.

Wann darf ich mich Boostern lassen?

In letzter Zeit hört man im Zusammenhang mit der Corona-Impfung immer öfter den Begriff „Booster“. Aber was bedeutet das eigentlich?

Es geht darum, die immunologische Reaktion des Körpers auf den Impfstoff zu verstärken. Durch die Gabe einer sogenannten Booster-Dosis. Dazu wird nach einem vollständigen Impfzyklus eine weitere Dosis desselben Impfstoffs verabreicht. Auf diese Weise kann das Immunsystem besser auf mögliche Infektionen vorbereitet werden.

Eine Booster-Dosis ist keine Pflicht. Sie wird aber empfohlen, wenn dein Impfstoff dich nicht mehr zuverlässig schützt. Oder wenn deine Immunität nachlässt. Normalerweise werden Auffrischungsimpfungen im Abstand von mehreren Monaten verabreicht. So kannst du das bestmögliche Schutzniveau aufrechterhalten. Das ist besonders wichtig, wenn du einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt bist.

Boostern ist eine wirksame und einfache Methode, um den Infektionsschutz zu erhöhen. Es kann uns und andere vor den möglichen Nebenwirkungen schützen, die eine Infektion begleiten können. Jeder sollte mit seinem Arzt darüber sprechen, welche Art von Impfung er oder sie am besten braucht. Und ob eine Auffrischungsimpfung ratsam ist.

Weitere Informationsquellen:

Diesen Beitrag teilen:


Das könnte dich auch interessieren

Grippe Impfung - Faktencheck

Grippe Impfung – Ja oder nein?

Mehr dazu
Wie lange dauert ein PCR Test bis zum Ergebnis

Wie lange dauert ein PCR-Test?

Mehr dazu
Impfung gegen Lungenentzündung

Impfung gegen Lungenentzündung

Mehr dazu

Du liest gerade:
Wann darf ich mich impfen lassen ?