Ct Wert über 30

Ct Wert über 30. Das musst du jetzt wissen!

Ct Wert über 30 - Was verrät der PCR Test verrät
Bist du vor Impfschäden geschützt? So sorgst du vor!

Ct Wert – Was ist das?

Der Begriff „Ct Wert“ stammt aus der der Molekular-Biologie. Er leitet sich von dem englischen Begriff „Cycle-threshold“ ab. Manchmal liest man auch „Crossing treshold“. Frei übersetzt bedeutet es so viel wie „Zyklus-Schwellenwert“. Der Ct-Wert gibt an, wie viele Durchläufe im Labor nötig waren, bis das Coronavirus in einer PCR-Probe nachgewiesen werden konnte. Daher gilt: Je niedriger der Ct Wert ist, desto höher ist deine Viruslast. Und je höher die Viruslast ist, um so größer ist das Risiko, eine andere Person anzustecken. In diesem Beitrag liest du, was du bei einem Ct Wert über 30 wissen musst.

Ct Wert über 30? So kommst du an deine Werte

Schnell- und auch Selbsttests liefern dir keinen Ct Wert. Das gilt für alle Testverfahren, welche nicht im Labor ausgewertet werden.

Deinen Ct Wert erhältst du, nachdem du einen PCR-Test durchgeführt hast. Bei diesem Test untersucht ein medizinisches Labor deine Probe auf verschiedene Gene. Werden mindestens zwei dieser Gene nachgewiesen, bist du höchstwahrscheinlich mit SARS-CoV-2 infiziert. Du hast Corona.

Das reine Testergebnis liefert nur Informationen darüber, ob entsprechende Krankheitserreger gefunden wurden. Der Ct Wert offenbart jedoch mehr Daten. Denn die Anzahl der Durchläufe (Ct Wert) zum Nachweis des Covid-Virus drückt aus, wie hoch deine Viruslast ist. Die Viruslast zeigt an, wie viele Coronaviren eine getestete Person in sich birgt.

Ein Ct Wert von über 30 deutet auf eine eher niedrige Viruslast hin. Denn es mussten viele Messzyklen durchgeführt werden, bis das Virus nachgewiesen wurde. Die Ct Werte können alledings von Labor zu Labor abweichen.

Ct Wert 20 oder Ct Wert über 30: Was ist gefährlicher?

Was die Viruslast angeht, ist ein Ct Wert 20 gefährlicher als ein Ct Wert über 30. Das gilt ebenso für das Infektionsrisiko, das von der infizierten Person ausgeht.

Für den Ct Wert gilt:

  • niedriger Wert, z.B. Ct Wert 20 = hohe Viruslast
  • hoher Wert, z.B. Ct Wert über 30 = niedrige Viruslast

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) gilt ein Ct Wert über 30 gilt als Richtwert. Ab diesem Wert soll ein Infizierter mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr ansteckend sein. Basierend auf den Empfehlungen des RKI kannst du Ct Werte mit Blick auf die Viruslast folgendermaßen interpretieren.

Ct WertViruslast
Ct Wert unter 30Viruslast hoch
Ct Wert über 30Viruslast gering
Ct Wert über 35Viruslast sehr gering

Wie hoch kann der Cycle-Threshold Wert sein?

Theoretisch kann der Ct Wert unendlich sein. Denn wenn keine Viren nachgewiesen werden können, helfen auch keine weiteren Tests. Deshalb gilt ein Ct Wert über 30 in der Regel als Entwarnung. In medizinischen Laboren werden normalerweise nicht mehr als 50 bis 60 Messzyklen durchgeführt.

Ist ein Ct Wert über 30 noch ansteckend?

Was tun, wenn dein PCR-Test positiv ist und einen hohen Ct Wert ausweist? Spätestens dann fragt man sich: „Ist ein Ct Wert über 30 noch ansteckend?“ Denn trotz eines positiven PCR-Tests kannst du möglicherweise nicht mehr ansteckend sein. Das hängt aber von vielen Faktoren ab. So zum Beispiel von der Qualität und dem Zeitpunkt des Abstriches.

Ob man bei einem Cycle-Threshold Wert von mehr als 30 noch ansteckend ist, kann man nicht verlässlich beantworten. Denn einerseits verändert sich die Infektiosität während der Erkrankung. Außerdem gibt es Viren, welche auch bei einem hohen Ct Wert ein hohes Ansteckungsrisiko haben.

Ct Wert über 30: Darfst du noch arbeiten gehen?

In vielen Bundesländern gelten seit Oktober 2022 neue Corona-Regeln. Positiv getestete Personen müssen sich seitdem nicht mehr isolieren. Lediglich wer die eigene Wohnung verlässt, muss durchgehend eine FFP2-Maske tragen. Mindestens für 5 Tage.

Das Ende der Isolationspflicht verpflichtet Arbeitnehmer auch, zur Arbeit zu gehen. Vorausgesetzt, sie sind nicht an Covid erkrankt. Dabei muss in Innenräumen durchgehend eine Maske getragen werden. Ausgenommen, du nutzt einen Raum ausschließlich mit anderen positiv getesteten Kollegen. Arbeitest du im Freien? Dann musst du zu anderen stets einen Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten.

Insofern kannst du mit einem Cycle-Threshold-Wert über 30 nach 5 Tagen deine Quarantäne beenden. Denn das Risiko, ein „Superspreader“ zu sein, ist minimal. So sagt es das RKI.

Diesen Beitrag teilen:


Das könnte dich auch interessieren

Grippe Impfung - Faktencheck

Grippe Impfung – Ja oder nein?

Mehr dazu
Wie lange dauert ein PCR Test bis zum Ergebnis

Wie lange dauert ein PCR-Test?

Mehr dazu
Impfung gegen Lungenentzündung

Impfung gegen Lungenentzündung

Mehr dazu